Daniel Gassmann

Angaben zur Person

Name
Geburtsdatum
Zivilstand
Heimatort

Daniel Gassmann
5. August 1968
verwitwet, zwei Kinder (geb. 2003)
Bern

 

Ausbildung

1975 – 1979

Primarschule Rain, Ittigen (BE)

1979 – 1984

Sekundarschule und Untergymnasium Eisengasse, Bolligen (BE)

1984 – 1988

Freies Gymnasium Bern, Maturität Typus C

1989 – 1995

Psychologiestudium Universität Bern
Hauptfach: Klinische Psychologie (Prof. Dr. K. Grawe)
1. Nebenfach: Sozialpsychologie (Prof. Dr. M. v. Cranach)
2. Nebenfach: Psychopathologie (Prof. Dr. H. D. Brenner)

1995

Abschluss lic. phil. I
Lizentiatsarbeit: Gassmann, D. (1995). Der Psychotherapeutische Prozess. Deskription und qualitative Beurteilung des Psychotherapie-prozesses im Einzelfalldesign. Unveröffentlichte Lizentiatsarbeit Universität Bern.

2000

Bewilligung zur Berufsausübung im Kanton Bern als Psychotherapeut

2000

Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

2002

Promotion an der Universität Bern (Dr. phil.)
Gassmann, D. (2002). Korrektive Erfahrungen im Psychotherapieprozess. Entwicklung und Anwendung der Konsistenztheoretischen Mikroprozessanalyse KMP. Universität Bern: Unveröffentlichte Dissertation.
Die Arbeit wurde mit dem Lazaruspreis ausgezeichnet.

 

Weiterbildung

1996 – 2000

Postgradualer Studiengang Psychotherapie, Universität Basel
Abschluss: Master of advanced studies in Psychotherapie der Universität Basel

2007 – 2013

Ausbildung in Integrativer Körperpsychotherapie IBP

 

Berufliche Tätigkeit

1996

Akademische Berufsberatung Bern

1996 – 1998

Klinik für Schlafmedizin Zurzach
Aufgabe: Klinische Psychologie und Psychotherapie

1998 – 2005

Forschungsassistent am Institut für Psychologie der Universität Bern am Lehrstuhl Klinische Psychologie und Psychotherapie (Prof Dr. K. Grawe). Aufgaben: Forschung, Lehre, Betreuung von Lizentiatsarbeiten

1998 – 2009

Lindenhofspital Bern, Zentrum für Schlafmedizin / Pneumologie Aufgaben: Klinische Psychologie und Psychotherapie

2005 – 2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie der Universität Bern am Lehrstuhl Klinische Psychologie und Psychotherapie (Prof Dr. Franz Caspar). Aufgaben: Klinische Aufgaben, Lehre, Betreuung von Masterarbeiten, Forschung

 

Nebenberufliche Tätigkeit

2000 – 2010

Referent der Pulmonalen Rehabilitation der Lungenliga Solothurn

2001 – 2008

Referent der Gesundheitswoche St. Moritz Thema: Schlafstörungen

seit 2002

Dozent und Supervisor der Postgraduierten Masterstudiengangs in Psychotherapie (PMP) der Universität Bern
Themen: Schlafstörungen, Aufbau und Beendigung des therapeutischen Systems im Einzelsetting, Entspannungsverfahren, Verhaltenstherapeutische Standartmethode

seit 2003

Supervisor im Postgradualen Studiengang Psychotherapie (PSP) der Universität Basel

seit 2007

Dozent und Supervisor in den Studiengängen: Master of Advanced Studies in Cognitive-Behavioral and Interpersonal Psychotherapy (MAS) sowie Weiterbildungsgang Kognitive Verhaltenstherapie für ÄrztInnen am Klaus Grawe Institut, Zürich